Inhalt
News
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009
Archiv 2008
Archiv 2007
Archiv 2006
Archiv 2005
Archiv 2004
Lausitzring 09/2004
Oschersleben 10/2004
Spa 07/2004
Oschersleben 09/2004
Nürburgring 08/2004
Sachsenring 08/2004
Salzburgring 07/2004
Nürburgring 06/2004
Oschersleben 05/2004
13.12.2004
24.08.2004
08.06.2004
03.05.2004
11.03.2004
Archiv 2003
Fotos
Presseservice
Sponsoring
Impressum

DPM: Marc Hennerici verteidigt Platz 3

BMW-Pilot im Hauptrennen Zweiter


Bei der 8. Veranstaltung zur DMSB-Produktionswagen-Meisterschaft (DPM), konnte der 22-jährige BMW-Pilot Marc Hennerici im Hauptrennen einen guten 2. Platz belegen und verkürzte hierdurch im Motorpark Oschersleben (17.-19. September 2004) den Punkteabstand zum zweiten Tabellenplatz.


Die Mannschaft von mo-we-ko Motorsport Management Koblenz, die Marc Hennerici sponsort und coacht sowie der junge Mayener selbst, waren zum Motorpark Oschersleben gereist, um verlorenen Boden wieder gut zu machen. Denn Marc Hennerici (22) hatte nach vielen technischen Problemen und 4 Reifenplatzern in Folge “die Nase ziemlich voll“.


Mit dieser Wut im Bauch, begann der junge Mayener Volkswirtschaftsstudent und Mitglied der Speed Academy, vielleicht etwas übermütig das Qualifying. Zwar fuhr er hier mit einer Zeit von 1:33,7 Minuten die absolut schnellste Zeit und wäre mit dieser im illustren Feld ebenfalls startenden Europäischen Tourenwagen Meisterschaft (ETCC) auf einen 16. oder 17. Platz gekommen, doch wurde ihm diese Fabelzeit kurz darauf wieder aberkannt. Die Rennleitung war in einer unanfechtbaren Tatsachenentscheidung zu der Auffassung gelangt, daß Hennerici in seiner schnellsten Runde eine Schikane zu sehr geschnitten hatte. Hennerici einsichtig: “Vielleicht bin ich tatsächlich zu sehr auf die Wiese neben den Kerbs gekommen. In Zukunft werde ich auch mindestens 2 oder 3 schnelle Runden fahren, denn die nachfolgende, von mir abgebrochene Runde, wäre ohne diese Aktion ähnlich schnell gewesen.“


Hennerici mußte aufgrund der gestrichenen Bestzeit somit vom 7. Startplatz aus ins 1. Sprintrennen gehen, konnte hier jedoch auf einen respektablen 5. Rang vorfahren. Schließlich gelang es ihm im nachfolgenden Hauptrennen, in einem sehenswerten Überholmanöver an Ford-Fahrer Michael Funke vorbei zu kommen und er erreichte einen guten 2. Platz hinter der Meisterschaftsführenden Claudia Hürtgen. Allerdings wurde ihm dieser Erfolg etwas erleichtert, weil der zunächst führende BMW-Pilot Franz Engstler erneut in eine Kollision mit einem Fahrzeug aus der ETCC geriet und mit geplatztem Reifen an die Box mußte. Ähnlich erging es Tourenwagen-Ass Tommy Winkelhock.


Marc Hennerici war froh, nach langer Pechsträhne wieder einmal auf dem Podium zu stehen: “Die Änderung im Setup hat im 2. Rennen sehr viel gebracht. Vielleicht war auch der Reifensatz im ersten Rennen nicht optimal. Ich freue mich auf das Saisonfinale in Oschersleben und werde versuchen, dort noch weiter nach vorne zu fahren.“


Gleichviel wie der Show-Down beim DPM-Finale vom 08.-10.10.2004 im Motorpark Oschersleben ausgehen wird, eines steht schon jetzt fest: Der junge Tourenwagen-Pilot hat in der zu Ende gehenden Saison lernmäßig große Sprünge nach vorne gemacht und sich als Rookie unter den erfahrenen DPM-Piloten hervorragend geschlagen. Deshalb ereilte ihn auch eine Einladung zum Tourenwagenweltfinale in Macau/China (gegenüber von Hongkong liegend) zum dort stattfindenden 51. Grand Prix. Für den Rennstall Wiechers Sport wird er dort versuchen, ein ähnlich gutes Ergebnis wie im Jahre 2003 zu erreichen, wo er als Einundzwanzigjähriger und ohne jegliche Streckenkenntnis als Dritter die Ziellinie überquerte.


26.06.2014 +++ 24-Stunden-Rennen am Nürburgring 2014 +++ Top-Ergebnis für Marc Hennerici