Inhalt
News
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009
Archiv 2008
Archiv 2007
Archiv 2006
29.10.2006
29.10.2006
25.10.2006
14.10.2006
30.09.2006
26.08.2006
27.07.2006
19.07.2006
08.07.2006
18.06.2006
04.06.2006
01.06.2006
21.05.2006
23.04.2006
19.04.2006
08.04.2006
21.03.2006
16.01.2006
Archiv 2005
Archiv 2004
Archiv 2003
Fotos
Presseservice
Sponsoring
Impressum

Marc Hennerici ist neuer VLN Junior Meister!

Schade! Nach einer überraschend guten Leistung war der erste Einsatz des BMW Z4 M Coupé mit dem Mayener Marc Hennerici nicht von Erfolg gekrönt. Knapp nach der Hälfte der Renndistanz musste das Team „Schubert Motors“ aus Sicherheitsgründen aufgeben.


Mit dem Fahrertrio Marc Hennerici, Claudia Hürtgen und Hans-Joachim Stuck ging man in den neunten und letzten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft auf die Nordschleife.


Nachdem Strietzel Stuck beim Qualifying mit 8:33,468 Minuten die drittschnellste Zeit aller 171 gestarteten Teilnehmer erreichen konnte, ging Claudia Hürtgen als erste Pilotin des Teams aus der zweiten Reihe in den Finallauf. Auf Platz drei liegend gab sie an den Mayener Marc Hennerici ab.


Der von mo-we-ko Motorsport Management (Koblenz) unterstützte Marc Hennerici spulte seinen Einsatz ohne Probleme ab und war überaus zufrieden mit seinem Turn: "Ich hatte keine Probleme und es machte einfach nur Spaß mit diesem Auto", so Marc nach seinem Einsatz. "Wir hoffen nun auf einen Podestplatz, da wir schnell unterwegs sind..."

Doch kaum hatte er es ausgesprochen, da war der Einsatz auch fast schon vorüber. Hans-Joachim Stuck kam nach nur einer Runde wieder an die Box, wo Teamchef Torsten Schubert aus Sicherheitsgründen den Einsatz abbrach: "Hans hat ein Geräusch an der Hinterachse gehört und wir können momentan nicht feststellen, wo das Problem liegt. Da das Auto aber auch ausbrach, ist eine Weiterfahrt zu gefährlich."

Trotz dieses Pechs sieht Marc Hennerici ein sehr großes Potenzial mit dem Z4. „Schon beim ersten Rennen war die Abstimmung sehr gut und ich bin mir sicher, dass wir einen Podestplatz im Gesamtklassement hätten erreichen können“, so Hennerici nach dem Rennen.

Doch für den Mayener gab es dann später doch noch Grund zum Jubeln, da er die VLN-Junior-Trophäe 2006 gewann. In der Meisterschaft wurde er mit Teamkollegin Claudia Hürtgen noch Vierter.

“Alles in allem war es sicherlich eine überaus erfolgreiche Saison. Wir haben mit Schubert Motors alle neun Rennen mit dem BMW 120 Diesel gewinnen können und das Auto erfolgreich entwickelt. Dass es in der Meisterschaft nicht für den Titel gereicht hat, lag einzig daran, dass in unserer Klasse weniger Starter als in den anderen Klassen waren. Ich bin aber abschließend gesehen trotzdem zufrieden.“

26.06.2014 +++ 24-Stunden-Rennen am Nürburgring 2014 +++ Top-Ergebnis für Marc Hennerici