Inhalt
News
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009
Archiv 2008
Archiv 2007
30.10.2007
22.08.2007
13.06.2007
05.06.2007
15.05.2007
30.04.2007
27.04.2007
03.04.2007
15.03.2007
09.01.2007
Archiv 2006
Archiv 2005
Archiv 2004
Archiv 2003
Fotos
Presseservice
Sponsoring
Impressum

Guter Einstand von Marc Hennerici im Land-Porsche

Der VLN-Junior-Champion fällt in Führung liegend aus.

Der VLN-Junior-Champion 2006, Marc Hennerici, konnte beim ersten Lauf zur Langstreckenmeisterschaft am 30./31. März 2007 auf dem Nürburgring zunächst beim Freitagstraining die schnellste Zeit fahren. Dies war umso beeindruckender als er erst zum zweiten Mal auf dem Land-Porsche 911 GT3 RSR saß.


Auch der Samstag ließ sich im Qualyfying gut an. Nachdem der 24-jährige Mayener Tourenwagenweltmeister der Privatfahrer bei feuchter Strecke adäquate Rundenzeiten realisierte, konnte sein Partner, Marc Basseng, den Bielstein-Porsche bei trockener Strecke in die zweite Startreihe stellen.


Nachdem Marc Basseng schon nach der ersten Kurve auf Platz 2 vorgerückt war und noch in der ersten Runde in Führung gehen konnte, übernahm Marc Hennerici das Steuer des ca. 500 PS starken Boliden nach ca. 1 ¾ Stunden mit ca. 40 Sekunden Vorsprung. Er konnte in der Folgezeit gleich schnelle Rundenzeiten wie sein Partner erreichen und baute den Vorsprung vor dem nachfolgenden Mamerow-Porsche auf über eine Minute aus. Leider mußte Hennerici aber seinen Land-Porsche dann mit Getriebeschaden in der Box abstellen.

Natürlich war die Enttäuschung im gesamten Land-Team groß, doch konnte Dr. Hugo Koch, Geschäftsführer von mo-we-ko Motorsport-Management Koblenz, welches Marc Hennerici sponsort und coacht, der Sache Positives abgewinnen: „Marc hat gezeigt, daß er auch den starken Porsche schnell und sicher bewegen kann. Nach dem Wechsel von BMW zu Porsche hatten ihm dies einige nicht zugetraut. Vielleicht haben wir ja nun auch die Technik-bedingten Ausfälle hinter uns“, so Dr. Koch weiter.
Dazu Marc Hennerici: „Das Land-Team hat einen perfekten Job gemacht. Die Truppe ist hochmotiviert und professionell. Ich freue mich in einem solch‘ guten Team fahren zu können und bin sicher, daß wir in den nächsten Rennen eine gute Performance zeigen werden.“

Schließlich gewannen das Rennen Chris und Peter Mamerow im Porsche 911 GT3 vor Schall/Schall/Stryzec im Opel Astra V8 sowie Hürtgen/Stuck/Stuck im BMW Z4 M-Coupé, die alle vom Ausfall des Land-Porsche profitierten.

Die VLN-Langstreckenmeisterschaft wird fortgesetzt am 14.04.2007 mit dem 32. DMV-4-Stunden-Rennen.

26.06.2014 +++ 24-Stunden-Rennen am Nürburgring 2014 +++ Top-Ergebnis für Marc Hennerici