Inhalt
News
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009
Archiv 2008
Archiv 2007
30.10.2007
22.08.2007
13.06.2007
05.06.2007
15.05.2007
30.04.2007
27.04.2007
03.04.2007
15.03.2007
09.01.2007
Archiv 2006
Archiv 2005
Archiv 2004
Archiv 2003
Fotos
Presseservice
Sponsoring
Impressum

24h-Rennen Nürburgring: Vorbereitung und Vorfreude

Es ist wieder einmal soweit: Das 24h-Rennen am Nürburgring, eines der größten Motorsportereignisse der Welt, findet am 09. und 10.06.2007 zum 35. Mal statt. Erwartet werden bei warmem Frühsommerwetter mehr als 200.000 Zuschauer.


Der Mayener Volkswirtschaftsstudent Marc Hennerici geht gut vorbereitet in den Langstrecken-Klassiker. Nach drei Gesamtsiegen in Folge, wurde der Porsche 911 GT3 RSR von Land-Motorsport beim 5. Saisonlauf in der Langstreckenmeisterschaft nicht eingesetzt, um das Fahrzeug in Ruhe für das 24h-Rennen vorzubereiten. Dennoch sahen die Fans die Startnummer 108 auf der Strecke. Das Fahrertrio Hennerici, Basseng und Stippler kämpfte sich in einem Porsche 997 Cup von Startplatz 14 bis auf den 7. Gesamtrang vor, obwohl das Fahrzeug mit 100 kg Zusatzgewicht gestartet war.


Marc Hennerici: “Es war richtig unseren 520 PS starken Land-Porsche für das 24h-Rennen zu schonen. Gleichzeitig war es gut, auf dem Cup-Porsche letztmalig Feeling für das von mir geliebte 24h-Rennen aufzunehmen“. Auch der Geschäftsführer von mo-we-ko Motorsport Management, Koblenz, Dr. Klaus-Hugo Koch freut sich auf das Rennen: “Das Team von Wolfgang und Christian Land mit seiner präzise arbeitenden Mechaniker-Crew hat den Porsche 911 GT3 RSR perfekt vorbereitet. Angesichts der großartigen Unterstützung durch Bilstein, Pirelli und das Porsche-Zentrum Aschaffenburg, hoffen wir, daß uns das Glück zur Seite steht und wir den Gesamtsieg erringen können.“

Für das Ziel einer herausragenden Plazierung hat sich auch das Fahrerquartett mit Marc Hennerici, Marc Basseng, Dirk Adorf und Frank Stippler gut vorbereitet, so daß das ganze Team optimistisch nach vorne schaut.

Das 35. ADAC-Zürich-24h-Rennen wird auf DSF dreizehn Stunden lang live übertragen. Getopt wird diese Übertragungsdauer noch dadurch, daß das Rennen in diesem Jahr erstmalig in voller Länge live im Internet ausgestrahlt wird. Per Live Stream können alle Daheimgebliebenen nicht nur jederzeit das Renngeschehen verfolgen, sondern über Interviews und Boxenstops auch den einen oder anderen Blick hinter die Kulissen werfen.

26.06.2014 +++ 24-Stunden-Rennen am Nürburgring 2014 +++ Top-Ergebnis für Marc Hennerici